Reiseprojekt La Gomera

IMG 20171103 WA0006

Betreuungskonzept

Der Betreuer bietet Reiseprojekte von begrenzter Dauer für Kinder und Jugendliche an, um diesen Raum zu schaffen grundsätzliche Fragen mit sich und ihrem Umfeld zu klären. Diese Reiseprojeke werden individuell je nach Alter, Problematik, Interessen und Konstitution geplant und durchgeführt. Alle Reisen werden zu Fuß zurückgelegt. Durch die körperliche Anstrengung und die Besinnung auf die elementaren Lebensbedürfnisse wird dem Jugendlichen zunächst die Möglichkeit gegeben Abstand von seiner momentanen problematischen Lebenssituation zu gewinnen. Im Anschluss wird dem Jugendlichen Zeit und Raum zum Nachdenken über seine Krisensituation gegeben und adäquate beraterische Unterstützung bei der Problemlösung angeboten.

Es gibt verschiedene Reiserouten und -inhalte:

  • Wanderung über die Kanareninsel La Gomera:
    Bei dieser Reise ist angedacht die Küsten als auch die Berge und Wälder La Gomeras zu erkunden und je nach Bedarf an entlegenen Stränden, an erschlossenen Stränden mit Toiletten, Duschen und Grillmöglichkeiten, in selbst gebauten Unterständen oder auf dem Campingplatz im Lorbeerwald zu zelten. Dies ist besonders für jüngere Klienten geeignet, da es auf dieser Insel sehr einfach ist kleine, überschaubare Routen zu wählen.
  • Reise zu Fuß und per Schiff über verschiedene Kanareninseln:
    Bei dieser Reise soll eine Auswahl an mehreren Kanareninseln, die ich alle mehrmals bereist habe, erkundet werden. Mit der Fähre kann man die verschiedenen Inseln anfahren. Es kann am Strand, in den Bergen, auf Campingplätzen gezeltet werden.

IMG 20171103 WA0010

Besonderheiten

Dem Betreuer ist es wichtig, dass der Jugendliche aus freiwilliger Motivation an dem Reiseprojekt teilnimmt. Dies beginnt mit der Entscheidung, dass er bei ihm nur aufgenommen wird, wenn er sein Einverständnis dafür gibt. Nach einem kurzen Kennenlernen und einer groben Planung der Reiseroute wird gemeinsam mit dem Jugendlichen der Reiserucksack gepackt. Danach werden sie zeitnah aufbrechen.

Im Laufe der Reise wird er mit dem Jugendlichen den genauen Reiseverlauf gemeinsam planen. Die individuelle Route wird zusammen erarbeitet, da hier flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingegangen wird.

Im Alltag werden Aufgaben, wie Zelt aufbauen, Lager sauber halten, Proviant kaufen, kochen, Wäsche waschen u.ä. gemeinsam besprochen und bewältigt. Dadurch kann der Jugendliche konkret seinen Beitrag und seine Einflussnahme auf das Zusammenleben erfahren.

Die Anforderungen an den Jugendlichen werden so dosiert, dass er diese gemäß seiner Fähigkeiten bewältigen kann und ermutigt wird sich auf Lernprozesse und neue Erfahrungsbereiche einzulassen.

Der Betreuer hat oft das spanische Festland und alle Kanarischen Inseln bereist, ein Jahr in Südspanien gelebt und nun seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt auf die Kanareninsel La Gomera verlegt. Er verfügt über Grundkenntnisse der spanischen Sprache, geografische Ortskenntnisse und Kenntnisse der Infrastruktur (Ärzte, Krankenhäuser, usw.).

In seinem Reiseprojekt nimmt der Betreuer keine Kinder/ Jugendliche auf, auf die folgende Kriterien zutreffen:

  • Notwendigkeit von regelmäßiger Einnahme starker Medikamente
  • Pyromanie oder Vorfälle mit Brandstiftung in der Biographie
  • Abhängigkeit von harten Drogen oder fehlende Bereitschaft zum Drogenverzicht
  • hohe Gewaltbereitschaft
  • starke körperliche Beeinträchtigungen

IMG 20171103 WA0012

Betreuung

Der Betreuer (Jahrgang 1986) und lebt seit mehrern Jahren auf der Kanareninsel La Gomera in einem kleinen Bergdorf. Dort hat er mit meinen Eltern gemeinsam ein Haus gekauft, renoviert und künstlerisch gestaltet. Seine Eltern leiten in ihrem Haus eine Projektstelle.

 Er hat ein Vordiplom in Pädagogik von der Universität Trier und ein absolviertes Bachelorstudium in Waldorfpädagogik der Alanushochschule für Kunst und Gesellschaft. Außerdem verfügt er über eine mehrjährige Berufserfahrung in der Organisation und Durchführung von Ferienmaßnahmen in der Jugendhilfe und der Mitarbeit in Erziehungsstellen und Projektstellen in Deutschland und auf La Gomera. Seit mehreren Jahren arbeitet er als Lehrer und als Co-Betreuer für verschiedene Projektstellen der Jugendhilfe auf La Gomera. Hierbei hat er schon mehrwöchige Wanderungen über La Gomera mit Jugendlichen geplant und durchgeführt.

 Der Betreuer liebt die Natur, das einfache Leben in der Wildnis und das Wandern. Auf La Gomera gehöre ich der „Federación de Salto del Pastor Canario" an – einem Verein, welcher das Kulturerbe des Wanderns und Springens mit langen Hirtenstäben durchführt und lehrt.

 Ein weiteres großes Hobby von ihm ist die Musik. Er spiel seit seiner Kindheit Klavier und Akkordeon und besucht gerne Konzerte der unterschiedlichsten Musikstile.

IMG 3070

Betreuungsschwerpunkte

  • Reiseprojekte in 1:1 Betreuung.
  • Diese Reisen sind besonders geeignet für Gruppensprenger, Ausreißer oder junge Menschen in kurzfristigen Problemlagen.
  • Ebenso eignen diese Reisen sich für Kinder und Jugendliche, die eine Auszeit brauchen und/oder für einen zeitlich begrenzten Zeitraum zur Überbrückung eine Betreuung im Rahmen einer Einzelbetreuung benötigen bis die geeignete Form einer dauerhaften Unterbringung gefunden ist.

Ort und Dauer

Das Reiseprojekt ist auf einen Jungen ab 6 Jahren ausgerichtet.

Sie erreichen uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Zuständigkeit
Jens Dreger
Tel: 04236-9435930
FAX: 04236-94359320
Mobil: 0170-9609765
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliedschaften

be logo

paritaeten

 

So erreichen Sie uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Geschäftsstelle
Hauptstrasse 36
27308 Kirchlinteln

Telefon 04236 - 9 43 59 30
Fax 04236 - 94 35 93 20
Fax 03222 - 3 35 13 02

E-Mail info@sirius-jugendhilfe.de

Oder nutzen Sie einfach und unkompliziert unser Kontaktformular.